Online- oder Offline-Wetten?

Immer mehr Spieler entscheiden sich, traditionellen Wettbüros den Rücken zu kehren und ihr Glück bei einem Online-Wettanbieter zu versuchen. Doch wie kam es dazu? Diese Frage werden wir in diesem Text beantworten und zeigen, warum es besser ist, Wettscheine im Internet auszufüllen.

Das Wettangebot

Einer der wohl größten Unterschiede zwischen dem Online- und Offline-Wetten liegt in dem Angebot. Meistens hat das Wettbüro um die Ecke nur ein paar Ligen oder bietet nur spezielle Wettarten an. Im Internet dagegen kann ein Sport-Enthusiast quasi auf alles Mögliche wetten. Sogar Randsportarten wie Bowling lassen sich bei den Online-Anbietern problemlos finden. Dazu wird, dank der modernen Software, auf Quoten und Ereignisse viel schneller reagiert. Spieler müssen auch nicht nach den einzelnen Ergebnissen suchen, denn diese werden auf dem virtuellen Wettschein automatisch angezeigt.

Die Quoten

Im Internet haben die Spieler die Möglichkeit, die besten Wettquoten herauszusuchen und müssen sich nicht mit einem einzigen Angebot zufriedengeben. Da die Konkurrenz bei den Online-Wettanbietern sehr groß ist, finden sich hier in der Regel viel bessere Quoten, mit denen traditionelle Wettbüros einfach nicht mithalten können. Vor Ort kann ein Spieler in normalen Wettbüros auch keinen Quotenvergleich machen, denn auch wenn es ein paar verschiedene Wettbüros in einer Straße gibt, ist es doch sehr umständlich, jedesmal von einem Wettbüro zum anderen zu laufen.

Surebets

Surebets sind im traditionellen Wettbüros einfach nicht möglich. Nehmen wir einmal an, dass ein Spieler auf den Sieg eines Außenseiters gesetzt hat. Alles läuft gut und das Team liegt in Führung. Jetzt will der Spieler, um auf Nummer sicher zu gehen, noch einmal auf Sieg-Unentschieden wetten. In einem traditionellen Wettbüro würde niemand eine solche Wette annehmen, denn das würde ein Verlust für das Wettbüro bedeuten.

Limits bei Online-Wetten

Auch hier haben die Internet-Wettbüros einen klaren Vorteil, denn Spieler haben es oft einfacher, Wetten von mehreren tausend Euro abzuschließen. Aber aufgepasst! Auch hier heißt es: Augen immer offen halten. Manche Online-Anbieter können einem Spieler, der nur wenige Gewinne erzielt hat, ein Gewinnlimit von 200 Euro oder weniger setzen. Wenn man viel auf einen Wettschein setzen und in seriösen Online-Wettbüros unterwegs sein will, muss man immer auf das Kleingedruckte achten.

Boni und andere Vorzüge

Bei fast jedem Online-Wettbüro erwartet die neuen Spieler ein mehr oder weniger guter Wettbonus. Dieser orientiert sich in der Regel an der ersten Einzahlung des Spielers, zum Beispiel 100 Prozent bis zu 100 Euro. Gerade Anfängern kommt das sehr zugute, denn sie bekommen so ein Startkapital, das sie verwenden können, um ihre eigenen Wettstrategien zu entwickeln. Teilweise gibt es bei manchen Anbietern sogar einen Wettbonus für Bestandskunden. Spieler, die noch in traditionellen Wettbüros spielen, können von solchen Vorzügen nur träumen.

Zeit und Flexibilität

Die zeitliche Komponente spielt immer eine wichtige Rolle. Online-Spieler können bequem und von zu Hause aus ihre Wetten abgeben und müssen keine langen Wege auf sich nehmen. Öffnungszeiten gibt es bei Online-Anbietern ebenfalls keine. Spieler können sogar mit ihrem Smartphone vor dem Stadion oder der U-Bahn, ganz so nebenbei, einen Wettschein ausfüllen. Wenn es um die Flexibilität und die Zeitersparnis geht, sind die Online-Wettanbieter nicht zu übertreffen.